Vereinigung der Haus- und Hobbybrauer in Deutschland e. V.

HHBT 2015

Zum 20-jährigen Vereins-Jubiläum fanden die 20. Haus- und Hobbybrautage 2015 vom 09. - 11. Oktober 2015 im Gründungsort der VHD in Kulmbach in der Kommunbräu statt.

Bilder zu dieser Veranstaltung findet ihr bei

Kulmbach ist eine große Kreisstadt im oberfränkischen Landkreis Kulmbach und Sitz des Landratsamtes. Die Stadt ist bekannt wegen der dort ansässigen Brauerei, der Plassenburg, die unter anderem das Deutsche Zinnfigurenmuseum beherbergt, die größte Zinnfigurensammlung der Welt, und wegen der in Kulmbach produzierten Bratwurst. Kulmbach liegt in der Mitte des bayerischen Regierungsbezirkes Oberfranken, etwa 25 km nordwestlich von Bayreuth. Am westlichen Stadtrand entsteht aus seinen beiden Quellflüssen, dem Roten und dem Weißen Main, der Main. (Quelle: Wikipedia)

Die Kommunbräu liegt inmitten von Kulmbach am Fuße der Plassenburg, direkt am Weißmain-Radwanderweg. Die Innenstadt ist über einen bequemen Fußweg zu erreichen. Und auch die nahegelegene Plassenburg ist per Fuß gut erreichbar.

Ideale Parkmöglichkeiten (auch für Busse und Wohnmobile) sind auf dem Großparkplatz am Schwedensteg, 2 Gehminuten von der Kommunbräu entfernt, vorhanden. Hinweis: Am Haus selbst gibt es keine Parkmöglichkeiten.

 

Bierprämierung

Im Downloadbereich finden sie die detaillierte Sortenbeschreibung inkl. der Teilnahmebedingungen für die diesjährige Bierprämierung.

Die Platzierungen und detaillierten Auswertungen befinden sich auf der Prämierungsseite der HHBT 2015.

Eingereicht werden durften diesmal folgende Sorten:

  • Fränkisch Dunkel (untergärig)
  • Dunkles Weizenbier  (obergärig)
  • Dry Stout (obergärig)

Alle Beispielbiere, die in der Sortenbeschreibung benannt sind, können auch bei der Bierothek bestellt werden.

In der weiteren Information sind die Mindestanforderungen an ein Brauprotokoll aufgelistet. Denkt dran: die Brauprotokolle sollen es anderen Haus- und Hobbybrauern ermöglichen, die Biere nachzubrauen. (Bei diesen HHBT besteht übrigens die Möglichkeit, eure Brauprotokolle zusätzlich zur weiterhin obligatorischen Schriftform auch in digitaler Form – z. B. über einen USB-Stick – abzugeben.)

Teilnahmebedingungen:

siehe Sortenbeschreibung incl. Teilnahmebedingungen (Link zu Beginn des Textes oben)

Die Mindestangaben für ein nachbraufähiges Brauprotokoll:

(Quelle: VHD-Schalander Nr. 24)

Rohstoffe:

  • Malz(e): Typ und Sorte, Menge, Zeitpunkt der Zugabe
  • Wasser: Menge von Haupt- und Nachguss
  • Hopfen: Sorte(n), Menge(n), Bitterstoffgehalt (in % Alpha-Säure), Zeitpunkt der Zugabe(n)
  • Hefe(n): Art, Stamm, Menge(n)
  • (falls verwendet) weitere Zutaten: Typ, Menge, Zeitpunkt der Zugabe

Maischen:

  • Rasten: Temperaturen, Dauer
  • Teilmaische(n): Anzahl, Menge, Rasten, Kochdauer

Läutern:

  • Nachgüsse: Temperatur, Anzahl, Zeitpunkt
  • Läuterdauer

Würzekochen:

  • Dauer
  • Hopfengabe(n): Anzahl der Teilgaben, Sorte(n), Menge(n), Alpha-Wert(e)
  • Ausschlagwürze: Menge
  • Ausschlagwürze: Extraktgehalt (= „Stammwürze“), Menge

Anstellen:

  • ggf. Verdünnung: Menge
  • Anstellwürze: Extraktgehalt (= „Stammwürze“), Menge
  • Hefe: Art, Stamm, Menge
  • Anstelltemperatur

Gärung/Lagerung:

  • Hauptgärung: Dauer, Temperatur
  • Speise: Menge, Extraktgehalt
  • Abfüllung: Zeitpunkt, Menge

 Fertigbier:

  • Menge

Weitere geschmacksbeeinflussende Kriterien (wenn möglich bitte ebenfalls angeben):

  • Extraktgehalt der Vorderwürze
  • Menge der Vorderwürze
  • Extraktgehalt der Pfannevollwürze
  • Menge der Pfannevollwürze
  • maximale Gärtemperatur der Hefe
  • Vergärungsgrad der Hefe
  • Restextrakt bei der Abfüllung
  • Extraktgehalt des Glattwassers
  • Bittereinheiten (IBU) des Fertigbieres
  • CO2-Gehalt des Fertigbieres
  • Farbe des Fertigbieres
Programm

Aufgrund eines fehlenden Organisationsteams vor Ort haben wir – die Vorstandschaft - auf der Vorstandsklausur 2015 in Jossa folgenden Vorstandsbeschluss gefasst:

Das Programm der HHBT 2015 soll sich im Jubiläumsjahr mit bierigen Inhalten und Themen sowie dem Austausch unter Gleichgesinnten als Schwerpunktthema beschäftigen. Die Stadt Kulmbach bietet viele touristische Themenfelder, die ihr bitte eigenverantwortlich oder in euren Braugruppen selbst organisiert. Am Ende der Ausschreibung findet ihr noch einige Hinweise zu diversen Reisezielen.  Ansonsten nutzt bitte das touristische Angebot der Stadt Kulmbach. Für diese Entscheidung bitten wir um euer Verständnis.

Wir hoffen dennoch, ein interessantes Programm erstellt zu haben und freuen uns auf euch und die Hobbybrauertage in der alten Markgrafenstadt Kulmbach im Herzen Oberfrankens.

Veranstaltungsort:
Kommunbräu Kulmbach

Grünwehr 17 - 95326 Kulmbach

Freitag, 09. Oktober 2015

Anmeldung (13:00 – 18:00 Uhr)
Die Anmeldung vor Ort ist ab 13:00 Uhr möglich. Neben der Registrierung erfolgen Informationen zu Organisation und Programmablauf.

Biereinreichung (13:00 – 17:00 Uhr )
Die Abgabe der angemeldeten Wettbewerbsbiere ist ab 13:00 Uhr möglich. Bitte denkt dran, dass diesmal je Bier 2,5 Liter eingereicht werden müssen – dadurch können wir eine ausreichend hohe Zahl an Bewertungen für alle Biere erreichen. Wichtig ist, dass zu jedem Bier auch das Brauprotokoll abgegeben werden muss. Und bitte achtet auch unbedingt auf neutrale Flaschen. Der Stand zur Bierabgabe ist bis 17:00 Uhr besetzt. Natürlich werden wir dafür sorgen, dass auch Hobbybrauer, die später anreisen, ihr Bier noch einreichen können. Wichtig ist nur, dass alle Wettbewerbsbiere am Freitag eingereicht werden müssen.

Besichtigung des Lehrbereichs Brauer und Mälzer der Staatlichen Berufsschule Kulmbach

(16:30 – 17:30 Uhr  /  Bitte die Abfahrtszeiten des Busses beachten)
Die Besichtigung der Staatl. Berufsschule 1 kostet 5,- EUR pro Person (Kinder und Jugendliche bis 14 Jahre zahlen die Hälfte).

Treffpunkt ist um 16.15 Uhr am Parkplatz Schwedensteg (ca. 3 Minuten Fußweg von der Kommunbräu Kulmbach), anschließend Bustransfer zur Staatlichen Berufsschule Kulmbach; der Rückweg kann individuell durch die Kulmbacher Innenstadt zu Fuß erfolgen

Wichtig: Aufgrund der begrenzten Kapazität der Räumlichkeiten können an der Besichtigung maximal 30 Personen teilnehmen.

Verkosterschulung (17:00 – 18:30 Uhr in der Bierschwemme / EG)
Anhand praktischer Beispiele werden das Verkostungsschema besprochen, die Technik der Verkostung erklärt und Bewertungen diskutiert. Wie immer wird dabei auf die Ausprägungen der drei Wettbewerbssorten (in diesem Jahr Fränkisch Dunkel, untergärig; Dunkles Weizenbier, obergärig und Dry Stout, obergärig) eingegangen.

Offizielle Eröffnung der HHBT (19:00 Uhr)
Begrüßung der Teilnehmer und offizielle Eröffnung der HHBT. Anschließend gibt es eine deftige Brotzeit. Diese wird als Tellergericht gereicht werden.

Jahreshauptversammlung (20:00 – 22:00 Uhr im „Großen Saal“ / 1. OG)
Jahreshauptversammlung (inkl. Neuwahlen des Vorstandes) der Vereinigung der Haus- und Hobbybrauer in Deutschland e. V.; Programmpunkte: siehe separate Einladung zur JHV.

Stimmberechtigt sind nur VHD-Mitglieder.

Wichtig: Aufgrund der begrenzten Kapazität der Räumlichkeiten, bitten wir den VHD-Mitgliedern für die Jahreshauptversammlung den Vorrang im „Großen Saal“ zu geben.

Ende der JHV: ca. 22:00 Uhr, anschließend: gemütlicher Ausklang

Samstag, 10.Oktober 2015

Vorverkostung (09:30 – 11:00 Uhr im „Großen Saal“ / 1. OG)
Die Vorverkostung ist für alle Biereinreicher Pflicht. Wie gewohnt sollen die Biereinreicher hierbei ihr eigenes Bier verkosten, um von den anderen Brauern ein qualifiziertes Feedback zu ihrem Bier zu bekommen. Dieses Mal ist es ja auch für Einzelpersonen möglich in zwei Kategorien je ein Bier einzureichen. Wir werden uns bemühen, dass die Einreicher in diesem Fall beide Biere vorverkosten können.

Hauptverkostung (13:00 – 15:00 Uhr im „Großen Saal“ / 1. OG)
Der Nachmittagstermin für die Hauptverkostung ist neu. So bleibt mehr Zeit für die Organisatoren und Helfer zur Vorbereitung und Auswertung. Bitte kreuzt es auf dem Anmeldeformular an, wenn ihr als Hauptverkoster zur Verfügung steht.

Besichtigungen
Auch bei diesen Hobbybrauertagen wurden am Samstag Besichtigungen in einer kleineren Auswahl angeboten.

Aus organisatorischen Gründen war es notwendig, sich für die diversen Besichtigungen im Vorfeld anzumelden.

Wichtig: Anmeldungen nach dem Anmeldeschluss und vor Ort waren in diesem Jahr nicht möglich.

Besichtigung der Firma IREKS (Mälzerei) (vormittags: 11:30 – 13:30 Uhr  )
Die Führung in der Fa. IREKS kostete 5,- EUR pro Person (Kinder und Jugendliche bis 14 Jahre zahlen die Hälfte).

Treffpunkt war um 11.15 Uhr am Parkplatz Schwedensteg (ca. 3 Minuten Fußweg von der Kommunbräu Kulmbach), anschließend Bustransfer zur Mälzerei; der Rückweg kann individuell durch die Kulmbacher Innenstadt zu Fuß erfolgen

Besichtigung der Firma IREKS (Mälzerei) (nachmittags: 15:30 – 17:30 Uhr )
Die Führungin der Fa. IREKS kostete 5,- EUR pro Person (Kinder und Jugendliche bis 14 Jahre zahlten die Hälfte).

Treffpunkt war um 15.15 Uhr am Parkplatz Schwedensteg (ca. 3 Minuten Fußweg von der Kommunbräu Kulmbach), anschließend Bustransfer zur Mälzerei; der Rückweg kann individuell durch die Kulmbacher Innenstadt zu Fuß erfolgen

Moderierte Bier-Stammtische
Auch in diesem Jahr gab es vor Ort wieder zwei Bier-Stammtische. Dabei wurde in entspannter Runde über die neuesten Trends und Entwicklungen beim Bierbrauen philosophiert und diskutiert.

Da alle Theorie grau ist, fand die Praxis parallel statt: in diesen Workshops wurden jeweils entsprechende Kauf- und Hobbybrauerbiere, die die diskutierten Punkte verdeutlichen, verkostet.

Die Teilnehmerzahl an den Workshops war beschränkt. Deswegen war auch hier eine Anmeldung im Vorfeld zwingend erforderlich, denn die ausgewählten Bieren sollen in ausreichender Menge vorrätig sein. Moderiert wurden diese Bier-Stammtische vom Biersommelier Markus Raupach aus Bamberg.

Stammtisch 1 in der „Bierschwemme“ / EG

10:00 – 12:00 Uhr

Die Teilnahme am Stammtisch 1 kostete 10,00 EUR pro Person.

Stammtisch 2 im „Großen Saal“ / 1. OG

16:00 – 18:00 Uhr

An diesem moderierten Bier-Stammtisch konnten auch die Hauptverkoster teilnehmen.

Die Teilnahme am Stammtisch 2 kostete 10,00 EUR pro Person.

Möglichkeit zum Mittagessen (12:00 – 14:00 Uhr)
In der Mittagszeit bestand für alle, die nicht oder noch nicht auf Touren sind, die Möglichkeit zum individuellen Mittagessen. Die Kommunbräu Kulmbach bot Essen á la carte für Selbstzahler an.

Hausbrauermarkt (14:00 – 19:00 Uhr in der „Bierschwemme / EG)

Der Hausbrauermarkt startete diesmal erst am Nachmittag. Zum einen ermöglichte dies eine entspanntere Anreise für die Aussteller, zum anderen befand sich ein Großteil der Teilnehmer vormittags auf Touren bzw. bei der Verkostung. Der Markt begann um 14:00 Uhr und endete um 19:00 Uhr.

Flohmarkt (14:00 – 19:00 Uhr in der „Bierschwemme / EG) parallel zum Hausbrauermarkt

Auch in diesem Jahr bestand für Teilnehmer die Möglichkeit, gebrauchtes Hobbybrau-Equipment auf dem Markt zum Verkauf anzubieten.

Hausbrauerabend (ab 20:00 Uhr)
Einlass war ab 19:30 Uhr und der Beginn um 20:00 Uhr

Der Hausbrauerabend wurde mit dem 3-Gänge-Menü eröffnet. Nachdem alle gestärkt waren, näherten wir uns dem Höhepunkt der HHBT 2015: der Bierprämierung.

Im Anschluss folgte ein gemütliches Beisammensein, bei dem sich die Sieger feiern lassen und die Teilnehmer sich zu den Erlebnissen des Tages austauschen konnten, Der ideale Rahmen um selbstgebrautes Bier auszuschenken und fremde Hobbybrauerbiere zu kosten.

Für den Ausschank selbstgebrauter Biere wird ein Korkgeld fällig, das vom VHD e.V. getragen wird.

Sonntag, 11. September 2015

Ende der HHBT (gegen 13:00 Uhr)

Workshop 1a um 10:00 Uhr im „Großen Saal“ / 1. OG: Thema „Gegendruckabfüllung“ (inkl. Praxisbeispiele); Kosten pro Teilnehmer 5,00 €

Workshop 2a um 10:00 Uhr in der „Bierschwemme“ / EG : Thema „Hopfen der Welt“; Kosten pro Teilnehmer 5,00 €

Workshop 1b um 11:15 Uhr im „Großen Saal“ / 1. OG: Thema „Gegendruckabfüllung“ (incl. Praxisbeispiele); Kosten pro Teilnehmer 5,00 €

Workshop 2b um 11:15 Uhr in der „Bierschwemme“ / EG : Thema „Hopfen der Welt“; Kosten pro Teilnehmer 5,00 €

Talk mit dem Vorstand (12:00 – 13:00 Uhr) in der Wirtsstube
Ab 12:00 Uhr gab es den neuen VHD-Vorstand „zum Anfassen“: in entspannter Atmosphäre war hier Zeit für Fragen und für Diskussionen, für die innerhalb der offiziellen Programmpunkte vielleicht nicht die Gelegenheit war sowie zu persönlichem Austausch.

Ein gemeinsames Gruppenfoto auf dem Brauerei-Hof besiegelte das Ende der Haus- und Hobbybrauertage 2015.

Möglichkeit zum Mittagessen (12:00 – 14:00 Uhr)
Auch am Sonntag bot die Kommunbräu Kulmbach in der Mittagszeit Essen á la carte für Selbstzahler an. Die Teilnehmer konnten also die HHBT bei einem Mittagessen gemütlich Revue passieren lassen, bevor sie sich gut gestärkt auf ihren Heimweg machten.

Einreichbedingungen zur Bier-Prämierung

Für die Teilnahme an der Bierprämierung auf den HHBT 2015 galten folgende

Teilnahmebedingungen (Quelle: VHD-Schalander Nr. 23, modifiziert):

  • Jedes VHD-Mitglied kann maximal zwei Biere zur Prämierung einreichen. Werden zwei Biere eingereicht, so müssen diese in unterschiedlichen Kategorien eingereicht werden. Ebenso stellt sich der Einreicher als Verkoster für die Vor- und Hauptrunde zur Verfügung.

  • Braugruppen (ab drei VHD-Mitglieder) dürfen pro Sorte ein Bier einreichen, sofern diese gemeinschaftlich gebraut wurden. Ebenso stellen sich je eingereichter Sorte Bier mind. ein Verkoster aus der Braugruppe für die Vor- und Hauptrunde zur Verfügung.

  • Die Biere sind bis zum Vorabend der Verkostung einzureichen.

  • Als Gebindegrößen sind ausschließlich 0,33 L bzw. 0,5 L-Flaschen zugelassen.

  • Abzugebende Gesamtmenge: 2,5 L pro eingereichtem Bier.

  • Die eingereichten Flaschen müssen neutral sein (kein Etikett, keine exotische Flaschenform etc.)

  • Bei der Anmeldung ist das Rezept des Bieres (Sudbericht oder Sudbeschreibung) mit abzugeben. Das Rezept sollte alle Angaben enthalten, welche es ermöglichen, dieses nachzubrauen. Vorzugsweise kann die Rezeptvorlage des VHD verwendet werden, welche sich zum Erstellen des Rezeptebuches bewährt hat. Die Vorlage ist auf der Internetseite des Vereins veröffentlicht.

  • Jeder Biereinreicher ist verpflichtet an der Vorrunde der Verkostung teilzunehmen oder eine Ersatzperson mit der Teilnahme zu beauftragen.

  • Die Bewertung der Biere erfolgt nach dem „Verkostungsschema des VHD“.

  • Der/Die Teilnehmer/in an der Bierprämierung erklärt sich damit einverstanden, dass das Rezept des eingereichten Bieres im Internet und in den Vereinspublikationen veröffentlicht wird und dass er/sie mit dem Reglement der Bierverkostung einverstanden ist.

Hier eine Auswahl weiterer Sehenswürdigkeiten bzw. Reiseziele in und um Kulmbach:

  • Museen auf der Plassenburg
  • Das Landschaftsmuseum Obermain stellt Ihnen Wissenswertes über die Burg, die Stadt Kulmbach und die Region vor. Wechselnde Ausstellungen bereichern das Angebot.
  • Im Deutschen Zinnfigurenmuseum können Sie ca. 150 Einzeldioramen bewundern und Sie erfahren alles rund um das Thema Zinn und Zinnfiguren.
  • Das Museum Hohenzollern in Franken
  • Das Armeemuseum Friedrich der Große - Sammlung Bernd Windsheimer
  • Deutsches Dampflokomotiv Museum Neuenmarkt
  • Bergbaumuseum Kupferberg
  • Stiftskirchenmuseum Himmelkron
  • Bayerisches Brauerei- und Bäckereimuseum Kulmbach e.V.

weitere Infos über die Internetseiten der Stadt Kulmbach.

Hier können Sie Mitglied werden

Die Gruppe der Haus- und Hobbybrauer sind eine starke Gemeinschaft. Tipps und Tricks zum hausgemachten Bier erfahren Sie hier.

© 2020 www.sinfoweb.de | Hausgebraut

Log-In

Für Mitglieder

LogIn